Ferienwohnung Alte Mühle im Landesgolddorf Neuenheerse

Das Dorf Neuenheerse - Kurzfassung

Die Stiftskirche in NeuenheerseNeuenheerse,  ein Dorf am Osthang des Eggegebirges, liegt  inmitten einer Mittelgebirgslandschaft im südl. Teutoburger Wald, mit gesundem Klima. Umgeben von Wäldern, Bachläufen und einem  Stausee, bietet unser Eggedorf beste Voraussetzungen für einen erholsamen Aufenthalt. Die Umgebung verlockt Naturfreunde zu erlebnisreichen Wanderungen und Ausflügen auch in die Nachbarschaft. Neuenheerse liegt 309 - 409 m über NN im Naturpark Eggegebirge - südlicher Teutoburger Wald, sowie an der Nethe- und Ösequelle. Der Ort Neuenheerse hat 1.700 Einwohner in landschaftlich schöner Lage inmitten von 20.000 Morgen Laub- und Nadelwäldern. Bis 1975 selbständig, seitdem ein Ortsteil der Stadt Bad Driburg. Das Dorf hat gute Busverbindungen zur Kur und Badestadt Bad Driburg, aber auch zur alten Bischofsstadt Paderborn, nach Alte Dechanei in NeuenheerseWarburg mit seiner historischen Altstadt und zum Verkehrsknotenpunkt Altenbeken. Gegründet wurde der Ort 868 auf dem Konzil zu Worms unter dem dritten Bischof von Paderborn, Luithard als hochadeliges kaiserliches freiweltliches Damenstift Heerse. Somit ist Neuenheerse reichhaltig an  Geschichte. Als Zeuge der Vergangenheit kann der Besucher die Kirche, eine dreischiffige Säulenbasilika von 1107 mit historischer Orgel von 1713  und vier herrlichen Barockaltären besuchen. Die ehemalige Stiftskirche ist heute die Pfarrkirche St. Saturnina. Der heutige Kirchenbau geht bis auf die erste Jahrtausendwende zurück. Er ist die einzige nachweisbare romanische Säulenbasilika Westfalens. Sie beherbergt einige der wertvollsten und ältesten Reliquienschätze Tretbootverleih auf dem Stausee in NeuenheerseDeutschlands. Erwähnenswert ist ferner die Abtei aus dem Jahre 1599 ehemaliges kaiserliches freiweltliches hochadeliges Damenstift (das Haus der Äbtissin, auch Wasserschloss genannt) und etliche mit viel Liebe erhaltene Stiftshäuser aus dieser Zeit.